Kleine Stadtwohnungen tiergerecht einrichten

Bevor man sich ein Haustier anschafft, sollte man sich natürlich darüber Gedanken machen, ob man dem Tier überhaupt genug Platz bieten kann. Hamster, Kaninchen oder Hauskatzen lassen sich natürlich auch in der kleinen Stadtwohnung halten, bei Hunden größerer Statur oder Katzen, die Auslauf gewohnt sind wird das da schon schwieriger. Sollte man also in einer kleinen Stadtwohnung mit dem Gedanken spielen, sich ein Haustier anzuschaffen empfiehlt es sich, sich vorher gründlich Gedanken über die Einrichtung der Wohnung machen. Während man bei einem Hund ja “nur” das Fressnapf und ein Körbchen bereitstellen muss, braucht die Katze da schon mehr: Fressnapf, Katzenklo, Kratzbaum und auch das kleine Kaninchen brauch einen angemessenen großen Stall. Tolle Tipps für eine katzengerechte Wohnung findet man zum Beispiel hier. 
Da sich der Großteil des Zusammenlebens von Samtpfötchen und Herrchen oder Frauchen im Wohnzimmer abspielen wird und es ist zudem der Raum ist, in dem gleichzeitig entspannt, gegessen oder gar, je nach Größe der Wohnung, auch noch gearbeitet wird, sollte man sich gerade bei der Dekoration der schönen Wohnstube viel Zeit nehmen und einige Tipps beachten, dies können Raumaufteiler in Form von Regalen oder Vorhängen oder platzsparende Regalsysteme sein, um nur schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die tollen Tipps bei wand-und-beet.de zu liefern.
Keine noch so schön und praktisch eingerichtete Wohnung ersetzt aber natürlich die Zeit und Zuwendung, die man für ein Haustier egal welcher Größe aufbringen muss- darüber sollte man sich unbedingt bewusst sein!

"USA, Utah, Provo, Cat relaxing on sofa in luxury home"

fotolia.com

 

, , , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.