Leicht im Umgang : Nagetiere und Vögel

Interessiert man sich für ein Haustier, kann aber nicht viel Zeit für die Versorgung aufbringen, stehen dennoch diverse Möglichkeiten offen. Generell sind kleine Tiere meist pflegeleichter als größere. Mit einem Hund muss man beispielsweise täglich mehrere Spaziergänge unternehmen, bei einem Nagetiere beschränkt sich die tägliche Arbeit normalerweise aufs Füttern. Auch Katzen benötigen weniger Pflege als Hunde, sie können alleine aus dem Haus gehen und gelten generell als weniger menschenbezogen. Hier muss jedoch die Reinigung des Katzenklos in die täglichen Aufgaben eingeschlossen werden.

Bei kleinen Tieren wie Nagern oder Vögeln muss etwa einmal wöchentlich der Käfig gesäubert werden, was ungefähr eine halbe bis eine Stunde in Anspruch nimmt. Verfügt man jedoch nur über einen kleinen Käfig, so sollte den Tieren Auslauf gewährt werden. Somit muss unter Umständen noch die Reinigung der Lauffläche berücksichtigt werden. Ist man aber bereit, zu Anfang etwas mehr Aufwand in die Erziehung zu stecken, so lassen sich Tiere wie Kaninchen, im Gegensatz zu Meerschweinchen, auch stubenrein bekommen. Foto :  © Stefan Klövekorn  / pixelio.de

, , , , , ,

Keine Kommentare möglich.