Nylabone Kauknochen bieten dem Hund lange Beschäftigung

Hunde können keine Zähne putzen, deswegen müssen andere Wege gefunden werden, um das Gebiss sauber und funktionsfähig zu halten. In der Natur regelt sich das von selbst, denn hier werden die Zähne automatisch durch die Knochen der Beutetiere gereinigt. Für den Haushund fällt dieser Aspekt weg, denn er bekommt seine Nahrung vorgesetzt. Er muss nicht mehr jagen, sondern kann das in praktischen Portionen verfügbare Futter aus seinem Napf fressen. Zwar ist das heute verfügbare Hundefutter auf die Ernährung und den Bedarf an Nährstoffen der Tiere abgestimmt, aber die ursprüngliche natürliche Reinigung und Pflege der Zähne kann es nicht übernehmen.

Für diese Aufgabe gibt es spezielle Kauknochen, die den natürlichen Reinigungsprozess nachbilden wie zum Beispiel Nylabone Kauknochen. Ein Kauknochen übernimmt dabei sogar zwei weitere wichtige Funktionen, denn neben der Reinigung ist er auch ein gutes Muskeltraining und eine Beschäftigung für das Tier. Der Kauknochen übernimmt auch dabei wieder eine der natürlichen Funktionen, denn wollte ein Hund an das Knochenmark eines Beutetieres herankommen, so musste er den Knochen durchbeißen oder nach und nach abknabbern. Durch diese ständige Kaubewegung wurde die Kiefermuskulatur des Hundes gefördert, während gleichzeitig die Zähne durch die Knochen gereinigt wurden. Mit einem Kauknochen ist die Funktion ähnlich, denn auch hier wird durch die ständige Kaubewegung die Muskulatur des Kiefers gefördert, und der Hund kann weiterhin kräftig zubeißen.

Die andere Funktion des Kauknochens ist die Beschäftigung. Ein Hund schläft zwar gerne viel, muss aber auch beschäftigt werden. Da man sich als Hundehalter meistens nicht 24 Stunden am Tag um den Hund kümmern kann, muss sich dieser auch einmal selbst beschäftigen. Mit einem Kauknochen, der dem Gebiss entsprechend Widerstand leisten kann, ist die Beschäftigung des Hundes über ein paar Stunden gesichert. Aufgrund des Instinktes wird es dem Hund auch nicht langweilig werden, da er mit dem Kauen ein oder mehrere Ziele verfolgt.

Das Material, aus dem der Kauknochen besteht, sollte dabei möglichst natürlich sein. Auch Form und Größe sollten den Bedürfnissen des Hundes entsprechen und nicht zu Verletzungen führen können. Verspielte Formen können zwar für das Auge des Menschen ganz lustig aussehen, müssen aber nicht dem eigentlichen Zweck entsprechen. Somit muss der Kauknochen zu dem jeweiligen Hund passen. Durch spezielle Produkte für Welpen kann man diese bereits früh an Kauknochen gewöhnen, ohne dass die Welpenzähne darunter leiden. Mit wachsender Größe und auch der Stärke des Bisses sollte der Kauknochen jeweils ersetzt werden, um dem Hund auch immer die Herausforderung zu lassen. Bild: ©Karin Schumann  / pixelio.de

, ,

Keine Kommentare möglich.