Sind exotische Haustiere eine Modeerscheinung?

Shooting Bartagamen

Aber ist es wirklich so cool? Man sollte sich vor allem darüber Gedanken machen, ob man den Bedürfnissen dieser Tiere überhaupt gerecht werden kann. Eines sind exotische Haustiere auf jeden Fall nicht: Streicheltiere. Viele davon mögen es gar nicht, angefasst zu werden. Vogelspinnen bekommen bei unsachgemäßer Handhabung oft Angst und werfen ihre Haare ab, die zu einem stark juckenden Ausschlag führen können. Ihre doch so gefürchteten Bisse sind aber in den seltensten Fällen wirklich gefährlich, außer man ist gegen ihr Gift allergisch. Die meisten Schlangen mögen allerdings ein wenig Nähe, da der menschliche Körper Wärme abstrahlt, die sie als angenehm empfinden. Auch die Unterbringung stellt viele vor größere Probleme. Die Terrarien sollten auf jeden Fall ausbruchsicher sein. Wer hat schon gerne einen Skorpion frei in der Wohnung herumlaufen? Weiterhin benötigen fast alle exotischen Haustiere eine Wärmequelle. Das verursacht Stromkosten in zum Teil nicht unerheblicher Höhe. Auch Verstecke müssen den Tieren angeboten werden, was oft zur Folge hat, dass man sie nur selten zu Gesicht bekommt.

Ein ganz wichtiges Kriterium für exotische Haustiere ist das Futter. Sehr viele brauchen unbedingt lebendes Futter, da sie an Nahrung, welche sich nicht mehr bewegt, oft keinerlei Gefallen finden. Dazu gehören alle Spinnenarten, einige Echsen und fast alle Schlangen bis auf die Dasypeltis Scabra, auch Eierschlange genannt. Man muss also fähig sein, lebende Tiere an andere zu verfüttern und dann auch deren Hinterlassenschaften, die zum Teil nicht sehr appetitlich aussehen und meist auch ziemlich extrem riechen, zu entfernen. Sinnvoll ist es auch, immer etwas Lebendfutter vorrätig zu haben, was im Falle einer Spinne zumeist Grillen oder Heuschrecken und bei Schlangen Ratten oder Mäuse, je nach Größe des Tieres, sind. Diese benötigen bis zu ihrem Verfüttern ebenfalls gute Lebensbedingungen, damit sie noch fit sind, wenn es dann so weit ist. Somit sind weiteres Futter und sichere Käfige für die Futtertiere nötig. Wer einmal entlaufene Grillen durch die Wohnung gejagt hat, weiß, warum das so wichtig ist. Bild: © Mandy Eger  / pixelio.de

, , , ,

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort